Gesamtwertung







Gewicht / Größe

5/5


  • 135 x 200 cm
  • ca. 1,9 Kg
  • 5/5


  • 135 x 200 cm
  • 0,6 Kg Sommerdecke, 0,8 Kg Übergangsdecke, kombinierbar zu 1,4 Kg Winterdecke
  • 5/5


  • 135 x 200 cm
  • ca. 1,1 Kg
  • 5/5


  • 155 x 200 cm
  • 135 x 200 cm (ab 29,35€)
  • ca. 1,2 Kg
  • 5/5


  • 135 x 200 cm
  • Im Set mit Kissen ca. 3,7 Kg

  • Material

    5/5


  • Bezug: Microfaser-Feinbatist (100% Polyester) nach Öko-Tex Standard 100
  • Füllung: EUROfill Markenhohlfaser silikonisiert (100% Polyester)
  • 5/5


  • Bezug 100% Mikrofaser-Polyester
  • Füllung 100% Hochbauschpolyester, Öko-Tex Standard 100
  • 5/5


  • Bezug: 100% Microfaser-Feinbatist uni nach Öko-Tex Standard 100
  • Füllung: Kochfeste Markenhohlfaser EUROfill®, silikonisiert (100% Polyester)
  • 5/5


  • Bezug: Microfaser - 100 % Polyester
  • Füllung: 100 % Polyester-Hohlfaser
  • Ausgezeichnet durch das Textile Vetrauen nach Öko-Tex Standard 100
  • 5/5


  • Bezug (100% Polyester)
  • Füllung aus Klimafaser (100% Polyester)
  • Schadstoffgeprüft durch Ökotex 100

  • Besondere Eigenschaften

    5/5


  • Trocknergeeignet
  • Allergikergeeignet
  • Seperate Steppung bewirkt eine spezielle Luftschicht die besonders warm hält
  • Microfaserbezug mit Peach Touch
  • Umweltfreundliches Herstellungsverfahren
  • 5/5


  • Drei- in Eins Decke
  • Für jede Jahreszeit perfekt anpassbar
  • Bis 90° kochbar
  • Trocknergeeignet
  • Allergikergeeignet
  • 4/5


  • Microfaserbezug mit Peach Touch
  • Allergikergeeignet
  • Kochfest bis 95°
  • 5/5


  • Erhältlich in drei Ausführungen sowie zwei Größen
  • Trocknergeeignet
  • Kochwäsche bis 95° möglich
  • Allergikergeeignet
  • Besonders geeignet für schnell schwitzende Menschen
  • 4/5


  • Kochfest bis 95°
  • Trocknergeeignet
  • Im Set mit hochwertigem Kissen

  • Thermische Eigenschaften

    4/5


  • Spezielle Luftschicht isoliert Wärme, hervorragend für den Einsatz im Winter
  • Für den Einsatz im Sommer eventuell etwas zu dick
  • 5/5


  • Atmungsaktiv
  • Temperaturausgleichend
  • Durch Kombinationsmöglichkeiten der zwei einzelnen Decken hervorragend an jede Temperatur anpassbar
  • 4/5


  • Aufgrund des geringen Vollumens angenehm bei warmen Temperaturen, zu kalten Jahreszeiten trotzdem gute Wärmeisolierung
  • 4/5


  • Atmungsaktive Materialien
  • In mehreren Versionen für verschiedene Temperaturen erhältlich, dadurch wird der ganzjährige Einsatz einer einzelnen Version eher eingeschränkt
  • 3/5


  • Mittlere Füllung, dadurch theoretisch ganzjährig einsetzbar, jedoch eher zu warm für heiße Sommernächte

  • Preis-Leistung

    5/5


  • Gehört eigentlich noch zum unteren Preissegment, qualitativ aber eine der besten Decken des Tests.
  • Beeindruckendes Preis- Leistungsverhältnis
  • 4/5


  • Mittleres Preissegment
  • Hervorragende Eigenschaften
  • 5/5


  • Extrem günstiges Produkt
  • Einige Schnitzer können für diesen fast unschlagbaren Preis in Kauf genommen werden
  • 3/5


  • Im Vergleich deutlich im oberen Preissegment angesiedelt, trotzdem könnte an manchen Stellen noch nachgebessert werden
  • Bei fast doppeltem Preis nicht in allen Bereichen besser als andere Decken
  • 4/5


  • Mittleres Preissegment
  • Nicht in allen Bereichen ausgezeichnet, aber hochwertige Materialien und Kissen inklusive

  •  

    Frankenstolz Duo-Steppbett

    Ab 25,45


    CelinaTex 4 Jahreszeiten

    Ab 32,98€


    Frankenstolz Leicht-Steppbett

    Ab 19,90€


    Badenia Bettcomfort

    Ab 69,99€


    BeCo Bettwaren-Set

    Ab 32,46€




    Was macht eine gute Bettdecke aus

    Viele Menschen kennen das Gefühl, dass ohne Bettdecke, egal in welcher Form, kein Auge zuzubekommen ist. Das wohliges Gefühl zugedeckt zu sein hilft uns dabei, sicher und in Ruhe in den Schlaf übergehen zu können. Vielleicht ein Relikt aus der Urzeit, in der es sich sicherlich nicht zu empfehlen war, sich ohne Schutz und im Freien zur Ruhe zu liegen? Jeder mag seine Bettdecke anders. Den einen kann es gar nicht dick und warm genug sein, die anderen bevorzugen dünne Bettdecken aus besonders atmungsaktiven Materialien. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, auf jede Temperatur und Jahreszeit richtig vorbereitet zu sein.

    Aber ist das mit einer einzelnen Bettdecke überhaupt möglich? Durchaus! Qualitativ hochwertige Bettdecken erlauben den Einsatz bei verschiedensten Temperaturen. Ist es heiß wirken sie eher luftdurchlässig, ist es hingegen kalt isolieren sie die Körperwärme und sorgen für wohlig warmen schlaf.

    Besonders variable einsetzbar sind sogenannte Kombinationsdecken. Sie lassen sich aus verschiedenen Lagen zusammensetzen, immer abhängig von der aktuellen Temperatur. So erhält man für jede Jahreszeit die passende Bettdecke. Um Luftdurchlässigkeit und Wärmeisolation zu gewährleisten müssen gute Bettdecken auch aus guten Materialien gefertigt sein. Mit klassischen Daunen gefüllte Bettdecken sind zwar nach wie vor teuer, mittlerweile aber von so manchem Kunststoff überholt und in der Funktion übertroffen. Lesen Sie hierzu genaue Materialbeschreibungen und Testberichte um beurteilen zu können, ob die Bettdecke der Wahl aus qualitativ hochwertigem Material gefertigt wurde.

    Auch die Möglichkeit eine Bettdecke bei höheren Temperaturen waschen zu können kann ein Qualitätsmerkmal darstellen. Jede Nacht gerät Körperflüssigkeit in Form von Schweis in Bettdecke, Kopfkissen und Matratze. Daher ist eine regelmäßige Reinigung dieser Gegenstände besonders wichtig. Gute Bettdecken können Sie ohne Probleme in der Waschmaschine waschen. Zu guter letzt sollte eine Bettdecke ausreichend groß sein. Unsinnige und zu kleine Maße können zu viel Frust und Ärger im Bett führen.

    Wie fördern wir einen guten Schlaf

    Damit wir Nachts auch wirklich zur Ruhe kommen und dem Körper die Auszeit geben die er braucht, gilt es einige Störfaktoren so gut wie möglich auszuschließene. Dazu gehört zum Beispiel, dass auf besonders fettiges und schwer verdauliches Essen kurz vor dem Schlafgengehen verzichtet wird. Auch Alkohol kann ab einer gewissen Menge schlafstörend wirken, auch wenn allgemein davon ausgegangen wird, dass das ein oder andere Gläschen Wein oder Bier müde macht und den Schlaf fördert, ist die tatsächliche Wirkung des Alkohols eher schlafstörend.

    Nicht nur das Essen auf den letzten Drücker kann schaden, viele Menschen gehen direkt aus der vollen Aktivität und mit maximalem Stresspegel ins Bett und wundern sich dann, dass sie nur schlecht einschlafen oder der Schlaf von Unterbrechungen und schlechten Träumen bestimmt ist.

    Es ist wichtig, sich vor dem Zubettgehen eine Auszeit zu gönnen, in der man nach und nach herunterfahren und schließlich auch schlafen kann. Neben diesen postiven Faktoren, die manchmal einfach nicht zu leisten sind, ist auch die Ausstattung und Gestaltung der geliebten Ruhestätte entscheidend, also die Qualität der Bettdecke, des Kissens, der Matratze, sowie auch des restlichen Bettgestells.


    Checkliste für eine gute Bettdecke

    Folgende Kriterien sollten von einer qualitativ hochwertigen Bettdecke unbedingt erfüllt werden:
    • Waschbarkeit
    • Atmungsaktiv
    • Bezug und Fütterung ohne Schadstoffe
    • Bei verschiedenen Temperaturen einsetzbar
    • Angemessene Größe
    • Im besten Fall sollte ihre Bettdecke allergikergeeignet sein

    Wie pflegt man eine Bettdecke

    Die richtige Pflege der eigenen Bettdecke ist ungemein wichtig. Denn nur durch sie wird eine lange Lebensdauer und das Entfalten der vollen Wirkungsweise der Bettdecke gewährleistet. Die zwei wichtigsten Faktoren der Pflege einer Bettdecke sind das Ausläuften und das Waschen der Bettdecke. Eine Bettdecke sollte in regelmäßigen Abständen ausgelüftet werden.

    Nehmen Sie dazu am besten den Bezug der Decke ab und hängen Sie sie großflächig, am besten einem Luftzug ausgesetzt, auf. Die Bettdecke im Garten oder aus dem Fenster heraus auszulüften ist nicht zu empfehlen. Hier können sich vemehrt Pollen von Bäumen und Gräsern in der Bettdecke ansammeln, auf die immer mehr Menschen allergisch reagieren. Um dies zu vermeiden hängen Sie die Bettdecke am besten eine Weile über die heimische Wäschespinne innerhalb der eigenen vier Wände.

    Nicht ganz so oft wie Sie ihre Bettdecke auslüften aber denoch regelmäßig sollten Sie ihre Bettdecke waschen. Lesen Sie dazu den angebrachten Waschzettel um zu erfahren, bei welchen Temperaturen die Bettdecke gewaschen werden kann. Anschließend geben Sie die Bettdecke ohne Bezug zu den angegebenen Temperaturen und Programmen in ihre Waschmaschine und lassen sie anschließend gut austrocknen. Einige Bettdecken können sogar in den Trockner gelegt und trocken geschleudert werden. Entsprechende Informationen finden Sie ebenfalls auf dem Waschzettel der Bettdecke.

    Zu guter letzt sollten Sie regelmäßig die Bezüge ihrer Bettdecke wechseln. Auch hiermit gewährleisten Sie einen hohen hygienischen Standard und verhindern das einnisten ekliger Milben und sonstiger Störfaktoren. Wenn Sie ihre Bettdecke nach diesen Regeln pflegen, dürfen Sie sich mit ihr über eine gemeinsame Zukunft voll erholsamen Schlafs freuen. Wir wünschen eine gute Nacht !