Gesamtwertung







Gewicht

5/5


  • Gewicht: 1,4 Kg
  • Maße: 6,7 x 6,7 x 39,8 cm
  • 5/5


  • Gewicht: 2,5 Kg
  • Maße: 26 x 19 x 28 cm
  • 5/5


  • Gewicht: 1 Kg
  • Maße: 11 x 11 x 42 cm
  • 5/5


  • Gewicht: 1,2 Kg
  • Maße: 13,2 x 22,4 x 21,4 cm
  • 5/5


  • Gewicht: 712 g
  • Maße: 6,1 x 6,1 x 37,4 cm

  • Materialien

    5/5


  • Softtouch-Gehäuse für perfekten Griff
  • Hochwertier Edelstahl Mixfuß (spülmaschinenfest)
  • Zubehör aus Edelstahl und Kunststoff (ebenfalls spülmaschinenfest)
  • 5/5


  • Powerbell Schneidewerk mit besonders gleichmäßigem Mixergebnis
  • Edelstahl Mixfuß und Schneebesen
  • Alle Teile Spülmaschinenfest (außer Motor- / Elektronikeinheit)
  • 5/5


  • Edestahlschaft mit besonders scharfen Messern für gleichmäßiges Mixergebnis
  • Kunststoffgehäuse
  • Mixfuß spülmaschinenfest
  • 4/5


  • Alle Teile spülmaschinenfest (außer Motor- Elektronikeinheit)
  • Edelstahl Mixfuß und Schneebesen
  • Schneidewerk mit einigen Schwächen
  • Plastikgehäuse, auch beim Zubehör
  • 3/5


  • Mixfuß spülmaschinenfest
  • Kunststoffgehäuse
  • Edelstahlmesser (Die Schärfe lässt deutlich zu Wünschen übrig)

  • Besondere Eigenschaften

    5/5


  • Drehzahlwähler plus Turbo
  • Wandhalter, Mixbecher, Becher, Schneebesen sowie seperates Ice-Crush-Messer inklusive
  • Geschenkverpackung
  • 5/5


  • Smart-Speed Technologie: Je stärker die Power-Taste gedrückt wird, desto stärker wird gemixt
  • Zerkleinerer (Standmixeraufsatz), Schneebesen und Messbecher inklusive
  • Spritzschutz
  • 4/5


  • ProMix-Technologie mit besonderem Schneidewerk
  • Messbecher inklusive
  • Spritzschutz
  • 5/5


  • 2 Geschwindigkeitsstufen
  • Ergonomischer Griff
  • Messbecher, Zerkleinerer und Schneebesen inklusive
  • Spritzschutz
  • 3/5


  • Ergonomischer Griff
  • Spritzschutz
  • Inklusive Mixbecher

  • Leistung

    5/5


  • Leistung: 600 Watt
  • 5/5


  • Leistung: 750 Watt
  • 4/5


  • Leistung: 550 Watt
  • 4/5


  • Leistung: 400 Watt
  • 3/5


  • Leistung: 300 Watt

  • Preis-Leistung

    5/5


  • Mittleres Preissegment, dabei überragende Leistung!
  • Einer der zwei besten Mixer im Test, aber auch der zweitteuerste. Trotzdem eine klare Kaufempfehlung von unserer Seite!
  • 5/5


  • Das teuerste Gerät aber auch das beste. Dieser Stabmixer schafft jede Aufgabe ohne Mühe.
  • Hier muss man zwar etwas mehr bezahlen, bekommt dafür aber auch ein Premiumprodukt. Kaufempfehlung!
  • 5/5


  • Billig aber gut, hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis absolut
  • Kleinere Schwächen, aber alles in allem ein Super Stabmixer. Kaufempfehlung!
  • 4/5


  • Mittleres Preissegment, einige Schwächen
  • Dieser Stabmixer kommt in einem schönen Set und elegantem Design. Kleinere technische Mängel und Nachteile gegenüber der Konkurenz stören uns.
  • 4/5


  • Billigstes Gerät im Test aber auch das schwächste Gerät
  • Auch bei diesem Preis könnte das Gerät durchaus besser sein

  •  

    Bosch MSM6700

    Ab 43,89€


    Braun MQ 735

    Ab 80,00€


    Philips HR1604/00

    Ab 22,99€


    Russel Hobbs

    Ab 36,99€


    Bosch Stabmixer

    Ab 13,99€




    Schwächer als der große Bruder?

    Sein ewiger Konkurrent ist in jedem Fall der klassische Standmixer. In Ihn können Zutaten gemütlich eingefüllt, gemischt und dann püriert oder gemixt werden. Anschließend befinden sich die Zutaten beim Standmixer bereits im eigenen, meist als praktische Kanne geformten Auffangbehälter.

    Diesen Umstand empfinden viele Menschen als besonders praktisch, während beim Stabmixer das Gefäß zum Mixen frei gewählt und sein Einsatz damit eigentlich weitaus variabler und praktischer ist. Ein bloßer Denkfehler? Nein, denn der klassische Standmixer hat tatsächlich einige Vorteile (aber natürlich auch Nachteile) gegenüber dem Stabmixer. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Gefahr der Verschmutzung durch zum Beispiel Spritzer beim in sich abgeschlossenen und mit Deckel versehenen Standmixer weitaus geringer als beim Stabmixer ist.

    Hier wird, sofern man nicht richtig aufpasst, fröhlich in alle Richtungen gespritzt. Anschließend muss nicht nur der Stabmixer selber, sondern auch die gesamte Küche gereinigt werden. Außerdem ist das Schnitz und Mahlwerk der meisten Standmixer weitaus besser und größer gestaltet als dies bei Stabmixern der Fall ist. Ein weiterer Nachteil für den kleinen Bruder des großen Standmixers.

    Es gibt aber auch entscheidende Vorteile

    Entscheidende Vorteile gegenüber dem klassischen Standmixer zeigen sich beim Stabmixer besonders im Bereich der Mobilität und der damit in direkter Verbindung stehenden, geringeren Größe. Ein Stabmixer kann so zum Beispiel auch während des Kochens zum Pürieren von Soßen direkt im Top oder der Pfanne benutzt werden.

    Wo früher ein lästiges Hin- und Hergießen der Flüssigkeiten an der Tagesordnung war, kommt der Stabmixer direkt an Ort und Stelle zum Einsatz. Dabei passt er aufgrund seiner geringeren Größe und stabähnlichen Form auch in so gut wie jedes Gefäß. Sogar in Gläsern kann gemixt werden, hier ist aber besondere Vorsicht geboten. Die Vibrationen des Mixers können schnell für Sprünge und so zum Zerbrechen der Gläser führen.

    Ein weiterer, grandioser Vorteil der Stabmixer ist ihre einfache Art der Reinigung. Jeder, der schon einmal einen Standmixer benutzt hat weiß, wie anstrengend und nervig die Reinigung der tiefgelegenen Schneidblätter sein kann. Ist die Hand zu groß, und die Reinigungsbürste zu breit, hat man so gut wie keine Chance, alles sauber zu bekommen. Mit dem Stabmixer gehört dieses Problem der Vergangenheit an, er kann meistens sogar direkt abgekoppelt vom Motor, in die Spülmaschine gelegt werden. Extrem praktisch!